Schlagwörter

, , , ,

Der bemerkenswerte Dokfilm „Free to Rock – How Rock ’n‘ Roll helped end the cold war“ von Jim Brown (USA 2917) kommt mit einer ausdrücklichen Empfehlung des US-Generalkonsulats in Hamburg ins Neubrandenburger Kino Latücht in der Großen Krauthöferstraße 16. Der einzigartige Streifen wird am Montag, den 20. November, um 14 Uhr und um 19 Uhr in Originalfassung gezeigt, Erzähler ist Kiefer Sutherland. Anschließend gibt es ebenfalls in Englisch jeweils ein Filmgespräch mit dem Produzenten Doug Yeager.

„Free to Rock“ ist ein Dokumentarfilm des vierfachen Emmy-Gewinners Jim Brown, der über einen Zeitraum von zwölf Jahren entstanden ist. Der Film zeigt, wie Rock ‘n‘ Roll mit zum Ende der Sowjetunion und des Kalten Krieges beigetragen hat – trotz aller Versuche, diese Musik zu verbieten. Der Film lässt die wichtigsten Politiker, Musiker und Aktivisten zu Wort kommen und erzählt verschiedene Perspektiven aus dieser Zeit.

Im Film zu sehen sind unter anderem Jimmy Carter und Michail Gorbatschow sowie Auftritte von Elvis Presley, den Beatles, Billy Joel, Metallica, Scorpions, Beach Boys, Elton John, Bruce Springsteen, russischen Bands und vielen anderen. Strelitzius freut sich, schon mal einen Trailer anbieten zu können.