Schlagwörter

, , ,

Neubrandenburgs OB Silvio Witt (links) bekam bei der Feuerwehr ordentlich zu tun. Foto: André Hesse-Witt

Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt hat mit einer 24-Stunden-Schicht bei der Berufsfeuerwehr der Viertorestadt seinen Wetteinsatz eingelöst. Auf dem Programm standen neben verschiedenen Ausbildungsabschnitten auch das Begleiten bei Einsätzen. „Selbstverständlich halte ich mich im Hintergrund auf; die Kameraden sollen schließlich ungestört ihren Job machen“, so Witt bei Dienstantritt. 

Zum 150. Geburtstag der Neubrandenburger Feuerwehr m September 2016 hatte der Oberbürgermeister zu einer Stadtwette aufgerufen (Strelitzius berichtete). Mindestens 112 Menschen sollten an einer Übungspuppe eine Herzdruckmassage durchführen und somit nachweisen, dass sie Verunglückte retten können. Am Ende des Wetttages kamen sogar 306 Retter zusammen und Witt verlor.