Schlagwörter

, , , ,

Die Polizei sieht sich einer unglaublichen Einbruchserie in der Nacht auf Freitag in der Müritz-Region gegenüber. Nicht weniger als zehn Einbrüche werden von der Kripo in Neubrandenburg und in Röbel untersucht.

In der Straße Mönchteich in Röbel kam es zu einem Einbruch in die DRK- Sozialstation. Im Inneren wurden Schränke durchsucht und ein mittlerer Bargeldbetrag entwendet. Es entstand Sachschaden in Höhe von 1000 Euro.

In der Straße der Deutschen Einheit in Röbel drangen Unbekannte gewaltsam in ein Eiscafé ein. Hier stahlen die Täter einen geringen Bargeldbetrag. Der Gesamtschaden beträgt 150 Euro.

Ein weiterer Anrufer meldete der Polizei einen gewaltsamen Einbruch in die Rezeption eines Ferienzentrums in der Fritz-Reuter-Straße in Rechlin. Durch unbekannte Täter wurden die Büroräume durchsucht. Bei der Suche stießen die Täter auf einen Tresor, welcher entwendet wurde. In dem Tresor befand sich aber kein Bargeld. Der Sachschaden wird gegenwärtig auf 550 Euro geschätzt.

In der Boeker Straße in Rechlin wurde gewaltsam in die Räumlichkeiten der Nationalparkverwaltung eingebrochen. Auch hier wurden die Räume durch unbekannte Täter durchsucht. Es wurde ein mittlerer Bargeldbetrag entwendet. Der Gesamtschaden beträgt 770 Euro.

In der Marinastraße in Rechlin drangen unbekannte Täter in ein Restaurant ein und durchsuchten die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Hierbei fanden die Täter ebenfalls einen Tresor. Der Safe wurde vor Ort geöffnet, war allerdings leer. Auf der weiteren Suche nach Wertsachen fanden die Täter einen geringen Bargeldbetrag. Gegenwärtig beziffert die Polizei den entstandenen Sachschaden in
diesem Fall auf ca. 200 Euro.

Auch beim Bürgermeister „vorbeigeschaut“

In der Mirower Straße in Vipperow kam es zu einem versuchten Einbruch in eine Gaststätte. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. In der Schlossstraße in Klink kam es zu einem Einbruch in die dortige Touristeninformation. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde aus den Räumlichkeiten nichts entwendet. In demselben Gebäude befindet sich außerdem das Büro des Bürgermeisters der Gemeinde Klink, in welches ebenfalls gewaltsam eingedrungen wurde. Hier wurden die Büroräume durchsucht, aber gleichfalls nichts entwendet. Der Sachschaden wird insgesamt auf ca. 1000 Euro geschätzt.

Im Gemeindeweg in Klink verschafften sich die Täter gewaltsam Zugang in die Büros einer dortigen Tagespflege. Auf der Suche nach Wertgegenständen fanden die Täter eine Spardose mit einem geringen Bargeldbetrag. Der Gesamtschaden wird mit ca. 500 Euro angegeben.

In der Schulstraße in Klink versuchten Unbekannte gewaltsam in ein Restaurant einzudringen. Der Versuch misslang. Hierbei entstand kaum Sachschaden.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der genannten Tatorte wahrgenommen hat, meldet sich bitte bei der Polizei in Röbel unter Telefon 039931 848224.