Schlagwörter

, ,

Nicht ganz alltäglicher Rettungseinsatz am Mittwochabend in Waren: Passanten hatten Alarm geschlagen, nachdem es ihnen nicht gelungen war, einen schlafenden und offenbar alkoholisierten 53-jährigen Radfahrer zu wecken. Als Notarzt und Sanitäter sowie Polizei in der Kiezstraße eintrafen, ließ die ebenfalls alkoholisierte Lebensgefährtin des Schlafenden ihr Fahrrad stehen und versuchte wegzulaufen.

Dabei stürzte sie und verletzte sich so schwer, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden musste. Dort landete auch ihr Mann, der einen Pegel von 2,3 Promille hatte. Eine Trunkenheitsfahrt konnte dem Paar nicht angelastet werden. Die Fahrräder stellte die Polizei vorübergehend sicher.