Schlagwörter

,

In den Badegewässern des Landkreises haben sich in den vergangenen Wochen infolge der ausgiebigen Sonneneinstrahlung und der Regenfälle Algen, Geißeltierchen und andere Planktonbestandteile stark vermehrt. Parallel dazu nahm in nahezu allen Gewässern die Sichttiefe ab.

Wie das kreisliche Gesundheitsamt mitteilt, wurden bei den regelmäßig stattfindenden Beprobungen aber nur in im Massower und im Melzer See (beide im Amtsbereich Röbel) eine Vermehrung gesundheitlich relevante Algenarten (Blaualgen, Cyanobakterien) nachgewiesen. Die zuständigen Ordnungsämter haben Warnhinweise ausgehängt.

Im Laufe der Woche ist durch den Wetterwechsel mit einer Entspannung der Situation zu rechnen.