Schlagwörter

, , , , ,

Ab Montag, 19. Juni, beginnt in Waren (Müritz) eine umfangreiche verkehrstechnische Datenerhebung. Ziel sind die Auswertung der wesentlichen Kraftfahrzeugströme und Fahrbeziehungen (Quell-, Ziel-, Binnenverkehr) für das bestehende Straßenverkehrsnetz und die Ermittlung einer Prognosebelastung für das Jahr 2035.

Das Straßenbauamt Neustrelitz beabsichtigt, in Kooperation mit der Stadt Waren die Verkehrs- und Lärmsituation der Ortsdurchfahrt Waren zu verbessern. Die voraussichtlich bis Freitag, 30. Juni., andauernde Erhebung ist die Grundlage für mögliche spätere Maßnahmen.

Während der Zählung werden die Zufahrtsstraßen an der L 205, L 202, B 108, B 192 und die Straße Amsee sowie 20 Kreuzungen in Waren mit entsprechender Technik ausgestattet, die eine exakte Verkehrszählung sicherstellt. Dazu gehören Bluetooth-Sensoren und Kameras. Die anonymisierten Messdaten werden im Anschluss vollautomatisch ausgewertet und sollen Rückschlüsse auf die künftige Verkehrs- und Lärmsituation in Waren geben. Die Messungen haben keinerlei Auswirkungen auf die Verkehrslage.