Schlagwörter

, , ,

Zum Amerika-Fest lädt das Schliemann-Museum am Sonntag, den 18. September, nach Ankershagen ein. Dem Kosmopoliten Heinrich Schliemann auf der Spur, der während seines abenteuerlichen Lebens durch Amerika reiste und in Sacramento eine Goldgräberbank gründete, wird der malerische Museumspark mit amerikanischem Flair vergangener Zeiten erfüllt. Ein buntes Familienfest erwartet alle Besucher von 11 bis 20 Uhr.

Vielfältige Aktionen für Kinder, wie Goldwaschen, Basteln eines Marterpfahls, bunter Trommeln und vielem mehr werden geboten. Dazu kann man im Tipi-Zelt Geschichten aus dem wilden Westen lauschen, sich auf der Western-Hüpfburg austoben oder sein Können beim Bogenschießen unter Beweis stellen.

Traditionelle indianistische Tänze und Wissenswertes darum präsentiert der Indianistikclub „Mohawk“, eine Lesung „Aus dem Amerika-Tagebuch Schliemanns“ mit Peter Voppmann sowie die Lesung aus „Zwischen den Welten und nie mehr zurück“ mit der Autorin Barbara Ortwein begleitet von Live-Musik aus der Zeit um 1848, sind besondere Highlights des Tages.

Für Schwung und beste Sonntagslaune sorgen die Line-Dancer „Müritz Eagles“ aus Röbel mit ihrer Vorführung am frühen Nachmittag und die „Groovin Berries“ aus Rostock, die ab 16 Uhr mit einem Livemusik-Mix aus Jazz, Funk, Rock, Reggae und Blues alle Besucher zum Mitwippen und Tanzen bringen werden. Für das leibliche Wohl sorgt ein Food-Truck, der leckere Burger bietet.

Weitere Details und alle Informationen rund um das Museum auf www.schliemann-museum.de