Schlagwörter

, , , , , , ,

Auch wenn die Alte Feuerwache in Mirow als neuer Kulturort erst halbfertig ist, so hat sie doch in den vergangenen Tagen bereits Begeisterung bei Besuchern und Veranstaltern ausgelöst. „Genau so habe ich mir das vorgestellt. Unser ‚Mirower Frühsommer‘ mit Konzert, Lesung und Filmabenden in dem alten Gemäuer ist ganz, ganz doll gelaufen, so der örtliche Buchhändler Peter Schmitt. Er hatte seinerzeit die Idee gehabt, der leer stehenden Wache neues Leben einzuhauchen, und schnell Hilfe durch die Stadt bekommen.

„Meine Frau Grit und ich haben sehr viel positive Resonanz erlebt, viele Besucher haben sich erfreut und gleichermaßen erstaunt geäußert, was man in Mirow alles machen kann, wenn es nur in die Hand genommen wird. „In diesem Sinne hoffe ich natürlich, dass die Stadt das Projekt weiter begleitet. Mit der Fertigstellung der Sanitäranlagen in etwa zwei Wochen ist ein nächster Schritt getan“, so mein Blogpartner.

Auch Wolfgang Kohlhaase, Stargast an der Seite der Schauspielerinnen Ines Burdow und Bastienne Voss am letzten Tag von „Schmitt’s Mirower Frühsommer“ mit noch einmal rund 30 Besuchern, habe sich sehr angetan vom neuen Veranstaltungsort gezeigt. „Wir verspüren einfach eine gute Stimmung und hoffen natürlich, dass diese auch anhält“, bekräftigte Peter Schmitt. „Mirow hat einen Ort der Begegnung hinzugewonnen.“ Sprachs, und wandte sich wieder dem Aufräumen in der Wache zu. Denn auch das müsse natürlich erledigt werden.