Schlagwörter

, , ,

Fotos: Herwig Prammer

Das Landestheater Linz gastiert mit dem Schauspiel „Gefährliche Liebschaften“ bei den Osterfestspielen am 16. April im Schlosstheater Rheinsberg. Von Verführung, Eifersucht und Rache handeln Choderlos de Laclos‘ „Gefährliche Liebschaften“, die das Motto der diesjährigen Osterfestspiele stiften. Am Ostersamstag bringt das Landestheater Linz den Skandalroman des Rokoko in einer gefeierten Schauspielinszenierung auf die Bühne des Schlosstheaters Rheinsberg.

Die verwitwete Marquise de Merteuil und ihr einstiger Geliebter, der Vicomte de Valmont, zetteln ein tückisches Spiel mit Gefühlen an, das die Intriganten zuletzt selbst zu Fall bringt. Hinter Galanterie und Verführung lauern Eitelkeit, Eifersucht und Rachelust, hinter schönem Schein verbirgt sich Leere – die Inszenierung von Susanne Lietzow zeichnet das Bild einer dekadenten und gelangweilten, keiner wahren Gefühle fähigen Adelsgesellschaft.

Das Schauspiel feierte bereits im vergangenen Jahr am Landestheater Linz Premiere. Die Regisseurin Susanne Lietzow inszeniert u.a. am Deutschen Nationaltheater Weimar, Staatsschauspiel Dresden, Theater Magdeburg und am Schauspielhaus und Volkstheater in Wien. Das Ensemble des Landestheaters Linz reist nun mit acht seiner festen Darsteller für dieses Gastspiel nach Rheinsberg.

Tickets: Musikkultur Rheinsberg (Mo-Fr 10-15 Uhr)
Telefon: 033931 / 721 17
Mail: tickets@musikkultur-rheinsberg.de

Tourist-Information Rheinsberg
Telefon: 033931 / 34940
Mail: info@tourist-information-rheinsberg.de

Mehr Infos und Online-Buchung
www.osterfestspiele-schloss-rheinsberg.de