Schlagwörter

, ,

Viel Aufwand, wenig Ergebnis, so das Fazit für die in Blau spielenden Neustrelitzer. Zweiter von links Nils Röth, der für den Ausgleich sorgte. Fotos: Anne Böhm

Mit Magerkost mussten sich die Fans der Oberligisten der TSG Neustrelitz heute Nachmittag im Harbigstadion der Residenzstadt beim 1:1 (1:1) gegen den Brandenburger SC Süd 05 begnügen. Auf dem Kunstrasen waren die Gäste sogar in der 41. Minute durch Mustapha Saheed in Führung gegangen, nachdem die Neustrelitzer nach einem Standard nicht konsequent geklärt hatten und der Ball erneut in den Strafraum kam.

Unermüdlich: Marcus Niemitz für die Residenzstadtkicker am Ball.

Postwendend sorgte Nils Röth nach Ecke von Tino Schmunck am kurzen Pfosten für den Ausgleich (42.). Wenn bei der TSG Neustrelitz momentan vom nötigen Killerinstinkt geredet wird, Röth zumindest besitzt ihn. Erinnert sei nur an sein Siegtor gegen den CFC Hertha 06 am vergangenen Wochenende (Strelitzius berichtete).

„Wir haben wieder nicht unsere Chancen genutzt“, so TSG-Coach Maximilian Dentz gegenüber Strelitzius. Wie oft musste er diese Einschätzung schon treffen! Sein Team bleibt eine Mannschaft der verpassten Möglichkeiten. „Es war ein guter Wettkampf, den meine Jungs abgeliefert haben, aber für den Aufwand war der Ertrag zu gering. Natürlich waren die Brandenburger sehr defensiv eingestellt, aber das entschuldigt es nicht“, betonte mein Blogpartner.

Die TSG Neustrelitz rangiert auf Platz 9 der Tabelle. Am kommenden Sonntag geht es auswärts im MV-Derby gegen den Greifswalder FC (6.).

Artur Bednarczyk im Vorwärtsgang, links Elia Miro Friebe, hinten Kapitän Kevin Riechert.