Schlagwörter

, , , , ,

Der 3:0-Sieg der TSG Neustrelitz über Lok Stendal (Strelitzius berichtete) hat in Wanzka noch ein Nachspiel gefunden. Hier ist Arko Mühlenberg zu Hause, Stadionsprecher der TSG Neustrelitz und Musiker. Mühlenberg hält Schafe und erfreut sich justament eines Lämmersegens. Noch ganz unter dem Eindruck des Fußballspiels, hat er zwei eben geworfene Jungtiere nach den Torschützen vom Sonntag Dieter nach dem Spitznamen von Djibril N’Diaye und Cicek für Kürsat Mahmut Cicek benannt.

„Und für alle, die glauben, Schafe sind blöd, Schafe sind genial“, begründete der Wanzkaer seine Entscheidung. Außerdem wollte er den beiden Spielern einfach mal ein etwas anderes Kompliment für ihre Leistung machen. Im Gegensatz zu ihren Namensvettern in den Reihen der TSG stehen Dieter und Cicek noch auf wackligen Beinen. Aber auch hier gilt wie im Stadion: Training macht den Meister!