Schlagwörter

, , ,

Über 100 Anmeldungen liegen der Stiftung Mecklenburg für die mit Spannung erwartete Tagung „Anlauf zur Demokratie“ zum 100. Jahrestag der Verkündung des Landesgrundgesetzes von Mecklenburg-Strelitz (Strelitzius berichtete) am kommenden Dienstag im Neustrelitzer Kulturquartier vor. „Das ist wirklich großartig“, sagte mir der Geschäftsführer der in Schwerin beheimateten Stiftung, Florian Ostrop, auf meine Anfrage. Nach der richtungsweisenden Schlossberg-Konferenz vor genau einem Jahr an gleicher Stelle, die die Stiftung ebenfalls veranstaltet hatte, wird der Umgang mit der Brache im Herzen der Stadt auch diesmal ein wichtiges Thema sein.

„Jeder und jede ist bei der Konferenz willkommen, auch ohne Anmeldung“, ergänzte der Ratsvorsitzende der Stiftung, Henry Tesch. „Der Vorstandsvorsitzende Helmuth von Maltzahn und ich freuen uns riesig auf den Austausch mit dem Publikum und den Gästen. Es muss möglich sein, gerade auch vor dem Hintergrund des sehr besonderen Datums, immer wieder Verbindendes in den Vordergrund zu rücken und Gemeinsamkeiten zu betonen. Wenig hilfreich sind Einzelaktionen und eine gewisse Torschlusspanik, die wir beim Thema Schlossberg teilweise verspüren.“

Helmuth von Maltzahn wird das Mittagessen für die Teilnehmer sponsern. Für das Buffet am Nachmittag hat sich Innenministergattin Babette Caffier gern den Hut aufgesetzt, wie Strelitzius erfuhr. Freundlichst werden auch Kurzentschlossene gebeten, sich unter schloss-areal-neustrelitz@stiftung-mecklenburg.de anzumelden. Es erleichtere dem Kulturquartier und den Veranstaltern, die vom Verein Kulturgut Mecklenburg-Strelitz unterstützt werden, einfach die Planung. Hier noch einmal das Programm:

https://stiftung-mecklenburg.de/wp-content/uploads/2019/01/Flyer.pdf