Schlagwörter

, , , , ,

Imke Lichtwark, Jürgen Wicht, Katharina Groß (von links).

Früher als gewöhnlich, starten die Strelitzer Musikfreunde in die neue Konzertsaison. Grund ist die spannende Geschichte von „Hänsel und Gretel“ nach den Gebrüdern Grimm, die eher in die Winterzeit als in das Frühjahr passt. Erzählt vom Wicht-Theater und dargestellt durch extra für das Stück angefertigte Flachfiguren, kommt durch ein romantisches Bühnenbild die Märchenstimmung auf.

Die passende musikalische Vertonung liefert dabei eine vierhändige Klavierfassung der gleichnamigen Oper von Engelbert Humperdinck. Dieses Hörerlebnis bringt das Berliner Klavierduo Katharina Groß und Imke Lichtwark auch ohne Sänger facettenreich zum Erklingen.

Das Konzert findet am kommenden Sonntag, den 27. Januar, um 17 Uhr, im Schliemannsaal in Neustrelitz, Glambecker Str. 10 statt und dürfte sowohl für erfahrene Konzertbesucher als auch für das jüngere Publikum ein besonderes Erlebnis werden. Karten sind im Vorverkauf in der Touristinformation sowie an der Tageskasse erhältlich.