Schlagwörter

, , ,

Längere Zeit konnte ich mit keinem Gastrotipp aufwarten. Das heimische Revier ist weitgehend durchstreift, und für die weiteren Ausflüge fehlte es an Zeit. Deshalb freue ich mich, nach unserem gestrigen Bummel durch das auch um diese Jahreszeit wunderschöne Neuruppin wieder eine Empfehlung aufschreiben zu können. Das „Restaurant Seewirtschaft“ im Resort Mark Brandenburg, direkt an der Uferpromenade gelegen, hat keine Wünsche offengelassen.

Wunderschön eingerichtet, erstklassiger Service, und wäre für den Abend nicht Weihnachtsbaum-Verbrennen mit unseren Wesenberger Nachbarn angesetzt gewesen, hätte ich mir auch mehr gegönnt als die Rote-Bete-Orangen-Suppe. Aber die allein war schon so delikat, dass ich die Mundwinkel gar nicht mehr in die Waagerechte bekommen habe. Dazu gab es wunderbar frisches, gefülltes Brot und ein tschechisches Dunkles vom Hahn.

Wir werden auf jeden Fall wiederkommen – Neuruppin ist von Wesenberg aus über Canow und Rheinsberg in einer Stunde zu erreichen. Und dann steigen wir richtig in die verheißungsvolle Speisekarte ein. Eine Besonderheit: die gläserne Küche mitten im Gastraum. Hier kann der Gast dem Küchenchef beim Zaubern zuschauen.

Nicht unerwähnt will ich lassen, dass es sich in der Fontanestadt erstaunlich gut shoppen lässt. Und das nicht nur an der Peripherie im Einkaufszentrum Reiz, sondern auch in der Stadtmitte links und rechts der Karl-Marx-Straße. Wir hatten am Ende mehrere gut gefüllte Klamottentüten auf dem Rücksitz, was den Trip ins Brandenburgische erfreulich abrundete.

https://www.resort-mark-brandenburg.de/

Das „Restaurant Seewirtschaft“ liegt direkt an der Uferpromenade.