Schlagwörter

, ,

Bild des Paares im Schloss Cetinje.

Eine tolle Nachricht hat meine Blogfreundin Dr. Neda Donat aus Montenego parat. Das dortige Kultusministerium hat Geld für eine von ihr geplante Ausstellung anlässlich des 120. Jubiläums der Hochzeit Juttas von Mecklenburg-Strelitz (Militza) mit dem montenegrinischen Thronfolger Danilo in diesem Jahr bewilligt, wenn auch nicht in der Höhe der beantragten Summe.

Ursprünglich sollte die Ausstellung im Schloss Niksic gezeigt werden, das aber ab diesem Jahr renoviert wird. Deshalb soll sie nun in der alten Hauptstadt Cetinje organisiert werden, wo das Kronprinzenpaar ein prächtiges Palais bewohnte und sich ohnehin die meisten Ausstellungsstücke befinden (Strelitzius berichtete). Sprachwissenschaftlerin Neda Donat und die Museumsdirektorin von Niksic, die den Projektantrag gestellt hatte, konnten die Generaldirektorin aller Museen von Cetinje für die Idee begeistern.

„Sie hat uns versprochen hat, den fehlenden Teil der Mittel zu besorgen, uns aber auch ihre besten Leute zur Verfügung zu stellen. Also, mir ist es gelungen hier in Montenegro viele mit dem Jutta-Virus anzustecken“, schreibt mir Neda Donat. „Wir werden uns bald mit Kollegen aus den Museen von Cetinje treffen und mit den Vorbereitungen beginnen. Ich halte dich und deine Leser auf dem Laufenden und hoffe, dass es noch weitere gute Nachrichten geben wird.“