Schlagwörter

Lachs_Gemüse

In den nächsten zwei Wochen wird es mir urlaubsbedingt alles ein bisschen spanisch vorkommen. Deshalb habe ich mich entschlossen, heute die Strelitzius-Küche noch einmal chinesisch zu betreiben, bevor mein Freund Peter hier einzieht.  Deutsch können die Spanier schließlich auch, wenn ich denn Heimweh bekomme. Was nicht zu erwarten steht. Ich wollte am letzten Tag vor dem Flieger auch nicht mehr einkaufen und habe Paprikaschoten durch Tomaten vom Strauch im Garten ersetzt. Die einsame Möhre im Kühlschrank musste weg, was ihr fünf Minuten vor zwölf durchaus zur Zierde gereichte.

Ich habe 400 Gramm gut abgetrocknetes Lachsfilet in zwei Zentimeter Kantenlänge gewürfelt. Den Fisch dann mit der Hälfte einer Mischung aus zwei Esslöffeln Zitronensaft, zwei Esslöffeln Sojasauce, zwei Esslöffeln Cherry, zwei Teelöffeln Speisestärke und einer entkernten und klein geschnittenen Chilischote sowie einer Daumenkuppe fein gewürfelter Ingwerwurzel mariniert. Das Gemisch eine Viertelstunde abgedeckt in den Kühlschrank gestellt.  Ganz entspannt noch einen Viertelliter Gemüsebrühe produziert. Ein paar Tomaten geviertelt, das auch mit 250 Gramm Champignons getan. Die Möhre durfte scheibchenweise an den Start. Dann gibt es noch in der Tiefkühle 300 Gramm Blumenkohl, Romaneso und Brokkoli zu ernten. Goldkind ruft aus Hamburg an – Pause.

Lachs_Gemüse2Jetzt wird es heiß. Zwei Esslöffel guten Olivenöls in einem Wok volle Pulle erhitzen und die erneut abgetrockneten Fischwürfel darin beidseitig leicht bräunen. Raus mit dem Fisch und warm stellen. Noch mal zwei Esslöffel Öl in die China-Pfanne, wieder maximale Power und das Gemüse ins Gerät. Pfannenrühren nach Art unserer asiatischen Kochbrüder, Brühe  und die Restmischung der Marinade im Wok verteilen und alles vier Minuten gedeckelt werden lassen. Wer wahrscheinlich nicht hat, Koriander-Grün, wer wahrscheinlich hat, Petersilie drüberstreuen.

Reis kann, muss nicht. Und die Sonne geht doch noch auf an diesem verregneten Sonntag. Qǐng xiǎngyòng, wie der Chinese bekanntlich sagt.