Schlagwörter

, ,

Das war schon Krimi pur: In der Nacht zum Sonntag gegen 1.45 Uhr wurde die Neustrelitzer Polizei darüber informiert, dass unbekannte Täter auf das Gelände der Firma Baumaschinen-Schulz am Kühlhausberg in der Residenzstadt vorgedrungen sind. Bei Eintreffen der Streife zeigte sich, dass der Zaun aufgeschnitten worden war und ein Transporter der Marke Iveco offensichtlich ausgeschlachtet werden sollte.

Die Diebe hatten es auf Motorteile abgesehen und waren mit einem roten Pkw geflüchtet, wie ein Zeuge angab. Der wurde kurz darauf in der Wesenberger Chaussee  gestoppt, einer der Täter saß noch darin. Ein Fährtenhund spürte dann einen zweiten Mann auf, der sich ins Gebüsch verzogen hatte. Beide Einbrecher wurden vorläufig festgenommen. Der Schaden in der Firma wird von der Polizei mit 1200 Euro angegeben.

Bei einem der beiden Kriminellen wurde noch eine EC-Karte gefunden, die einem Einbruch in einen Pkw vom Tag zuvor zugeordnet werden konnte.