Schlagwörter

, , , ,

Die Alt Schweriner Feuerwehr verteidigte die Goldene Knolle.

Ein erlebnisreicher und bunter Tag wurde allen Besuchern zum diesjährigen Kartoffelfest im AGRONEUM Alt Schwerin geboten. Auf dem großen Freigelände des agrarhistorischen Museums warteten am vergangenen Sonntag vielfältige Aktionen, die sich rund um die beliebte Knolle drehten. Der Tag begann mit der Kartoffelernte. Vom Kartoffelroder aus dem Ackerboden geschleudert, wurden die Knollen anschließend von den Besuchern für das Kochen am heimischen Herd emsig eingesammelt. Wissenswertes rund um den Anbau von Kartoffeln sowie das Kennenlernen und Probieren unterschiedlichster Sorten war am Marktstand von Landwirt Michael Reier aus Plau am See möglich. Regionales Obst und Gemüse und auch bunte Herbstdekorationen standen an weiteren Ständen für die Besucher bereit. Bunt und prächtig zeigte sich auch der Festumzug mit Erntewagen und Traktoren, der aus dem AGRONEUM durch Alt Schwerin zog und alle Zuschauer begeisterte.

Beim großen Wettkampf um die Goldene Knolle forderte dann das Museumsteam, wie auch im Vorjahr, den SV Alt Schwerin und die Freiwillige Feuerwehr Alt Schwerin in verschiedenen Disziplinen heraus. Wiegen, Schälen, Staffellauf, puzzeln und mit verbundenen Augen Kartoffeln suchen stand für die Teams auf dem Programm. Am Ende konnte die Freiwillige Feuerwehr den Wanderpokal verteidigen und die Goldene Knolle erneut mit nach Hause nehmen.

Museumsleiterin Anke Gutsch lockt schon mit der nächsten Auszeichnung, die im Oktober im AGRONEUM Alt Schwerin verliehen wird: „Am 16.Oktober 2022 präsentiert unser Kürbisfest erneut viele Attraktionen und wartet auch mit einem Titel auf. Es lohnt sich die Kürbisse auf den heimischen Beeten auf Wettkampftauglichkeit zu prüfen und den Transport nach Alt Schwerin fest einzuplanen. Ab 25kg Kampfgewicht winkt freier Eintritt für den Besitzer und die Aussicht auf die Auszeichnung -Kürbis-Riese 2022- , die nach dem Wiegen feierlich verliehen wird.“

Weitere Informationen zu den kommenden Veranstaltungen und zum Museum auf www.agroneum-altschwerin.de.

Fotos: AGRONEUM