Schlagwörter

, , , , , ,

Zwei Mal vom Kulturkreis Wanzka wegen Corona verschoben, nun endlich: Mit vergnüglichen, unglaublichen oder etwas verqueren und manchmal auch nachdenklichen Geschichten, Gedichten und Liedern laden die Schauspielerin Heide Bartholomäus und der Pianist und Komponist Hannes Zerbe am kommenden Sonnabend, den 2. Juli, in die FELDSTEINSCHMIEDE in Wanzka ein.

Heide Bartholomäus und Hannes Zerbe verbinden fast 30 Jahre mit gemeinsamen Projekten in unterschiedlichen Formationen; derzeit mit dem 17köpfigen Hannes Zerbe Jazz Orchester und bei „Stilübungen“ mit Hannes Zerbe (Piano), Jürgen Kupke (Klarinette) und Horst Nonnenmacher (Bass). Unlängst zog Heide Bartholomäus nach Mecklenburg und spielt nun mit Hannes Zerbe zum ersten Mal in der Region.

HEIDE BARTHOLOMÄUS studierte 1977-80 Schauspiel an der Staatlichen Schauspielschule „Ernst Busch“ in Berlin, Engagements am DNT Weimar (1980-1984) und am Staatstheater Cottbus (2007-2017). Sie war 24 Jahre Freiberuflerin in Berlin. Seit 1980 synchronisiert sie Filme (u.a. Jodie Foster in NELL), sie steht selbst vor der Kamera, macht viel Musik und Hörfunk.

HANNES ZERBE studierte zunächst Elektrotechnik mit Abschluss als Dipl.-Ing, studierte dann Klavier und Komposition an den Musikhochschulen in Dresden und „Hanns Eisler“ in Berlin, komponiert für Theater, Film, Hörfunk, arbeitete mit zahlreichen Sängern und Musikern zusammen (u.a. Etta Cameron oder Willem Breuker), ging weltweit auf Tournee, gründete 1979 die Hannes Zerbe Blech Band und 2011 das Hannes Zerbe Jazz Orchester mit neuen Kompositionen, in denen nach wie vor sein Markenzeichen, die Gratwanderung zwischen symphonischer Musik und des Jazz, zu erkennen ist. 2021 erhielt er den Jazz-Preis Berlin.

18 Uhr Einlass, Beginn 19 Uhr, ein kleiner Imbiss steht bereit.