Schlagwörter

, , , ,

Am Freitag, den 17. Juni, um 19 Uhr, liest der Autor Gregor Sander im Kulturquartier in Neustrelitz aus seinem neuen Buch „Lenin auf Schalke“. Gregor Sander ist eine der wichtigsten Stimmen der deutschen Literatur und unter anderem Träger des Annalise-Wagner-Preises. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Buchhandlung Wilke statt.

Mit seinem neuen Roman „Lenin auf Schalke“ nimmt Sander uns dorthin mit, wo der Westen arm dran ist. Keine Zeche mehr, keine Kokerei und kein Stahlwerk, die Ruhrpottluft dank Arbeitslosigkeit gereinigt und auch Schalke 04 ist inzwischen zweitklassig. Hintersinnig, klug beobachtend und mit humorvollem Ernst erzählt Sander von einem Ort, der in allen Negativstatistiken führt: ärmste Stadt Deutschlands, höchste Arbeitslosigkeit, geringstes Pro-Kopf-Einkommen. Staunend entdeckt Sander eine Welt, die von der alten Bundesrepublik vergessen wurde. Nur, ist Gelsenkirchen deshalb wirklich der Osten im Westen?

Nach der Lesung findet ein von der Journalistin Kathrin Matern moderiertes Gespräch mit dem Autor statt. Der Eintritt kostet 12€, ermäßigt 8€. Für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahren ist der Eintritt frei. Für die bessere Planung wird um Anmeldung gebeten unter 03981-23909-99 oder info@kulturquartier-neustrelitz.de