Schlagwörter

, , , , , ,

Mit der Inszenierung „Ohne Hoffnung und Verzweiflung“ hat die Neustrelitzer Schauspieldirektorin Tatjana Rese Heiner Müller, einem der wichtigsten deutschsprachigen Dramatiker und bedeutendsten Schriftstellerpersönlichkeiten der DDR, bereits 2020 einen besonderen Platz auf der Bühne gegeben. Zum diesjährigen Geburtstag Müllers im Januar hat die Theater und Orchester GmbH diese Inszenierung für vier Wochen auf ihren Kanälen erfolgreich zum Streaming angeboten. Am 3. April um 11 Uhr wird sich Heiner Müller in der Alten Kachelofenfabrik mit einer Lesung und anschließender Filmvorführung von „Ohne Hoffnung und Verzweiflung“ wieder live gewidmet.

Im Rahmen dessen wird Gregor Edelmann begrüßt, ehemaliger Lektor Heiner Müllers, der an seinen Arbeitserfahrungen und persönlichen Erinnerungen teilhaben lässt. So entsteht ein intimes Porträt des Jahrhundertautors, dessen Texte in den Krisen heute von brennender Aktualität sind.

Es lesen aus Heiner Müllers lyrischem Werk Frank Metzger, Jonas Münchgesang, Thomas Pötzsch und Tatjana Rese. Kartenwünsche werden entgegengenommen unter 03981 20 64 00 oder Ticket einfach online hier buchen.