Schlagwörter

, ,

Die Zahl der Neuinfektionen hat auch vor dem Personal des Klinikums Neubrandenburg nicht halt
gemacht. Aktuell ist ein Ausfall aufgrund von Quarantäne und/oder Krankheit von mehr als 13 Prozent über alle Berufsgruppen zu verzeichnen, heißt es in einer Pressemitteilung. Dies hat Auswirkungen auf die Besetzung bzw. Handlungsfähigkeit aller Bereiche am Klinikum.

Aufgrund dieser Entwicklung können im Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum am Standort Neubrandenburg ausschließlich Notfälle, absolut dringende Eingriffe und Untersuchungen sowie die Behandlung von Tumorpatienten durchgeführt werden. „Bitte haben Sie Verständnis, dass aktuell keine planbaren Untersuchungen/Aufnahmen durchgeführt werden können“, so die Mitteilung. „Bereits einbestellte Patienten werden durch die jeweilige Fachabteilung gesondert informiert.“