Schlagwörter

, , ,

Die Volleyballer des PSV Neustrelitz in der 2. Bundesliga Nord müssen am Sonntagnachmittag in der heimischen Strelitzhalle leider erneut vor leeren Rängen antreten. Das teilte Volleyballchef Patrick Scholz eben mit. Gegner ist das Team aus Bitterfeld/Wolfen. Strelitzius darf als Journalist dabei sein und wird zeitnah von der Begegnung berichten.

Im Verlauf der Woche hatte es Hoffnungen gegeben, vielleicht doch einige Zuschauer in die Halle lassen zu dürfen. Allerdings wartete das kreisliche Gesundheitsamt auf eine diesbezügliche Entscheidung aus Schwerin, die bis heute nicht getroffen worden ist. Inzwischen hat sich die Infektionslage im Land und damit auch in der Seenplatte allerdings auch wieder drastisch verschlechtert. Die sogenannte risikogewichtete Stufenkarte (siehe linke Außenspalte oben hier im Blog) steht nach Gelb und Orange in dieser Woche seit heute Abend wieder auf Rot.