Schlagwörter

, ,

Drei Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren aus Neubrandenburg haben in der Nacht auf den heutigen Mittwoch offenbar vier Mal den Notruf missbraucht. Sie lösten dadurch vier Polizei- und einen Feuerwehreinsatz in der Oststadt aus.

Im Rahmen der Bestreifung des Gebietes konnten durch die Beamten des Polizeihauptreviers Neubrandenburg die Tatverdächtigen in der Ziolkowskistraße angetroffen und überprüft werden. Dabei stellte sich heraus, dass mit allen drei Mobiltelefonen der Jugendlichen Notrufe getätigt wurden. Die Ermittlungen dauern an.