Schlagwörter

, ,

Mirko Eichhorn (rechts) sorgte mit seinen zwei Toren für den Auswärtssieg
Fotos: Robert Forsberg

Der Strelitzer FC konnte sein erstes Rückrundenspiel in der Kreisoberliga der Seenplatte in Blankensee mit 2:1 für sich entscheiden. Der SFC zeigte eine tolle, geschlossene Mannschaftsleistung. In einer Partie auf schwer bespielbaren Rasen nahmen die Neustrelitzer Kicker den Kampf an und überzeugten im Spiel nach vorn. So war es Mirko Eichhorn, der nach zehn Minuten zur Führung für die Residenzstädter einnetzte.

In der 23 Minuten konnte die Mannschaft von Blankensee durch eine kurze Unaufmerksamkeit der Gäste auf 1:1 herankommen. Im weiteren Spielverlauf hielt der SFC sehr gut dagegen, und so ging es auch dank einer starken Torwartleistung von Hagen Schulz mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel ließen die Mannen von Trainer Alex Migeod keinesfalls nach und agierten in allen Mannschaftspositionen souverän. In der 56. Minute konnte Mirko Eichhorn mit seinem zweiten Treffer auf 2:1 erhöhen.
Dieses Ergebnis hielt der SFC bis zum Schluss, wobei ein Tor mehr durchaus möglich gewesen wäre. Aber auch die Mannschaft aus Blankensee hatte ihre Möglichkeiten zum Ausgleich, doch an diesem Tag war einfach kein Vorbeikommen am starken SFC-Schlussmann.

Starkes Debüt von Karl Noël.

Lobend zu erwähnen ist auch das starke Debut von Karl Noël der eine sehr gute Leistung auf der rechten Außenverteidigerposition zeigte. Der SFC spielte mit: H. Schulz – M. Collier, K. Noël (D. Guse/87. Minute), N. Dietrich (D. Ortlieb/65. Minute), M. Kleemann – P. Engel, A. Funk, M. Eichhorn, F. Engelbrecht, K. Heller (M. Bressel/46. Minute) – H. Ahmad.

Mit diesem Erfolg geht es nun in die Winterpause. Aber auch in dieser wird es weitere Berichte rund um den Strelitzer FC bei Strelitzius geben. Der Strelitzer FC wünscht allen Angehörigen der Spieler und natürlich den Fans eine schöne Adventszeit und besinnliche Weihnachten.