Schlagwörter

, , , ,


Steven Giermann, Maria-Sophie Schmidt, Christoph Haker (von links), es fehlt Eric Klein

Die Junge Union der Seenplatte will bei den Kommunalwahlen im Mai vier Kandidaten aus ihren Reihen in den Kreistag bringen. Die Nominierung am Wochenende in Stavenhagen sei für die Jugendorganisation der CDU ein großer Erfolg gewesen, so der JU-Kreisvorsitzende Steven Giermann. Die Kandidaten der Jungen Union sind in fünf Wahlbereichen vertreten.

Für die Wahlbereiche Waren (Stadt) sowie Waren (Umland) kandidiert der Warener Eric Klein. Im Bereich um Neustrelitz stellt sich die Neustrelitzer CDU-Vorsitzende Maria-Sophie Schmidt zur Wahl. Christoph Haker geht im Wahlbereich um Altentreptow und Friedland ins Rennen um die Sitze im Kreisparlament. In der Kreisstadt Neubrandenburg tritt der Kreisvorsitzende und JU-Landesvorstandsmitglied Steven Giermann an.

„Wir sind alle hochmotiviert, denn wir wissen, dass es in naher Zukunft gelingen muss, auch junge Menschen in der Kommunalpolitik zu etablieren“, so Giermann. Die Junge Union MSE beschloss schon vor dem Jahreswechsel das eigene Wahlprogramm „Für frischen Wind in der Seenplatte“ (Strelitzius berichtete). So wollen sich die Nachwuchspolitiker im neuen Kreistag zum Beispiel für eine Neuausrichtung der Mobilität und die Einführung eines Landkreisfestes einsetzen.