Schlagwörter

, , , ,

Nur noch wenige Tage dauert es bis zum Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“. Doch wenn zahlreiche junge Musikschülerinnen und –schüler am kommenden Mittwoch, den 16. Januar, im DRK-Krankenhaus Neustrelitz mit Notenbüchern und Instrumenten erscheinen, ist die Ursache glücklicherweise nicht ein der Nervosität geschuldeter kollektiver Nervenzusammenbruch. Vielmehr lädt die Kreismusikschule Kon.centus zum traditionellen Krankenhaus-Konzert, teilt mir Burkhard Seresse mit, FSJler der Kreismusikschule Kon.centus.

Passend zum Jahresbeginn, ist das Konzert „Ouvertüre“ überschrieben. Das Programm setzt sich aus Beiträgen zusammen, die die Schüler teilweise bereits seit Monaten für den Wettbewerb einstudiert haben. Die musikalische Spannweite reicht von Johann Sebastian Bach über Charles Dancla bis zu südamerikanischen Tango-Klängen von Astor Piazzolla. Die Schüler musizieren unter anderem an Klavier, Violine, Horn und Akkordeon.

„Das Krankenhaus-Konzert ist für die Schüler die ideale Möglichkeit, kurz vor dem Wettbewerb noch ein letztes Mal auf der Bühne zu stehen“, erklärt Wolfgang Hasleder, Schulleiter der Kreismusikschule. Somit stelle die Veranstaltung für die Musikschüler auch eine Art Generalprobe für den Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ dar, der am darauffolgenden Wochenende an zahlreichen Orten in Neustrelitz stattfindet.

Das Krankenhaus-Konzert „Ouvertüre“ beginnt um 16 Uhr im Foyer des DRK-Krankenhauses Neustrelitz, Penzliner Straße 56. Der Eintritt ist frei.