Schlagwörter

, , ,

Es ist nicht zu fassen! Eben habe ich von einer Alkoholfahrt in Neustrelitz berichtet, da habe ich auch schon den nächsten Suff-Fahrer im Nachrichteneingang. Diesmal handelt es sich um einen 34-jährigen Wesenberger, der heute Mittag zunächst auf der B 96 zwischen Fürstenberg und Neustrelitz mit seinem Transporter in Schlangenlinie unterwegs war. Eine Zeugin schilderte der Polizei, dass das Fahrzeug teilweise sogar auf die Gegenfahrbahn geriet.

An der Kreuzung B 96/B 198 bog der Alkoholisierte dann ab. Zu dem Zeitpunkt waren die Ordnungshüter bereits unterwegs und konnten den Fahrer zwischen Groß Trebbow und Neustrelitz auf Höhe der Einfahrt zur Jugendarrestanstalt stellen. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab um 12.50 Uhr einen Pegel von 2,51 Promille. Der Führerschein des Fahrzeugführers und der Fahrzeugschlüssel zum Transporter wurden beschlagnahmt. Gegen den Wesenberger wurde Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr erstattet.