Schlagwörter

, , , ,

Die zwei Mal jährlich auf der malerischen Schlossinsel stattfindenden Mirower Kunstmärkte haben sich längst etabliert.

Mit Bestnoten von Händlern und Besuchern ist am Sonntagabend der Mirower Kunstmarkt zu Ende gegangen. „Es war ein superschöner Markt an beiden Tagen“, sagte mir eben eine glückliche Ulla Pape seitens der rührigen Organisatoren. Rund 80 Künstler und Kunsthandwerker hatten ihre Arbeiten angeboten und überwiegend gute bis sehr gute Umsätze erzielt. Für jeden Geldbeutel war etwas dabei.

„Wir haben seitens der Aussteller bereits jede Menge Zusagen, im kommenden Jahr wiederzukommen“, so meine Blogfreundin. „Andererseits hat uns auch die positive Resonanz der Besucher neue Kraft gegeben, die vor allem immer wieder das hohe Niveau des Marktes würdigen und nicht mit Komplimenten sparen.“

Keine Frage also, dass es auch 2019 auf der Mirower Schlossinsel im Mai und im August Kunstmärkte geben wird. Wie heißt es so schön? Kunst ist Nahrung für die Seele. Und davon kann man in diesen Zeiten ja nicht genug bekommen.