Schlagwörter

, , , , , ,

Mit einer musikalischen Lesung von Heinz Rudolf Kunze in Begleitung des Gitarristen Carsten Klatte startet am 20. April um 19 Uhr im Schauspielhaus die 28. Auflage des Norddeutschen Bücherfrühlings in Neubrandenburg (Veranstaltung ist ausverkauft). Die Stadt und ihre Kultureinrichtungen sowie Literaturvereine, Buchhandlungen und viele weitere Partner präsentieren die 28. Auflage des Norddeutschen Bücherfrühlings wieder gemeinsam und bieten bis Juni ein prall gefülltes spannendes Programm für jede Generation. www.neubrandenburg.de

Hannelore Hoger kommt

Ein weiterer Höhepunkt des diesjährigen Bücherfrühlings ist unter anderem die Lesung mit Hannelore Hoger. Sie liest am 31. Mai um 19 Uhr im Haus der Kultur und Bildung aus ihrem Buch „Ohne Liebe trauern die Sterne“. Dem Publikum ist sie vor allem durch die Rolle der ZDF–Kommissarin Bella Block bekannt, für die sie mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.

Ein Künstler der Region schmückt auch 2018 die traditionelle Reihe mit seinen Bildern aus: Otto Sander Tischbein. Mit KINDERWELTEN griff er dabei erneut das Jahresmotto der städtischen kulturellen Einrichtungen auf und schuf ein farbenfrohes Motiv in markanter Manier (siehe oben).

Am 25. April um 16 Uhr zum Beispiel liest Kristina Andres in der Regionalbibliothek aus ihrem Roman »Mucker und Rosine«. Leichtfüßig und mit viel skurrilem Witz erzählt die mehrfach ausgezeichnete Malerin, Grafikerin, Illustratorin und Kinderbuchautorin, wie der Stadthase Mucker ein neues Zuhause in der Gemeinschaft der Waldtiere findet.