Schlagwörter

, , , , ,

Die „nordjob“ in der Neubrandenburger Stadthalle ist ein Anziehungspunkt für Schüler an der Schwelle zu Ausbildung und Studium. Foto: Thomas Besse

Mehr als 2000 Schüler der Region werden auf der zum neunten Mal veranstalteten „nordjob“ am heutigen Mittwoch und am morgigen Donnerstag in Neubrandenburg erwartet, die bei der Ausstellerzahl erneut zulegen konnte. Die vom Institut für Talententwicklung Berlin im Zusammenspiel mit der IHK Neubrandenburg veranstaltete Messe in der Stadthalle bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich bei Unternehmen, Berufsfachschulen, Hochschulen und Beratungsinstitutionen zu Berufsbildern, Ausbildungsplätzen, Studiengängen sowie rund um das Thema Bewerbung beraten zu lassen.

„Das Interesse zeigt: die Unternehmen bemühen sich mit tollen Angeboten um die jungen Menschen in der Region“, so Neubrandenburgs Arbeitsagenturchef Thomas Besse, der heute die Veranstaltung besuchte, in seinem Blog. „Herzlichen Dank für die tolle und wichtige jährliche Veranstaltung.“

Vor der Messe besucht das Messeteam die Schulen im Einzugsgebiet und bereitet die jungen Menschen auf einen erfolgreichen Messebesuch vor. Die Schüler haben die Möglichkeit, sich vorab für Gespräche mit bestimmten Ausstellern anzumelden.