Schlagwörter

, , , ,

Neue und bekannte Kunstangebote laden Besucher zu KunstOffen 2018 in die Mecklenburgische Seenplatte ein. Darauf hat mich Adele Krien vom Bereich Kultur beim Büro des Landrats aufmerksam gemacht, die ich mich zu Wochenbeginn in Neustrelitz gefreut habe mal wieder zu treffen. „Gerade in Mecklenburg-Strelitz findet der Besucher sehr gute Angebote“, so die Fachfrau, die KunstOffen in der Region so ziemlich von Beginn an begleitet haben dürfte. „Die Gemeinschaftsausstellung in der Kunstkapelle Remplin bei Malchin mit zwölf Künstlern/innen aus der Seenplatte wird ein ganz besonderes Highlight.“ Hier direkt an der B 104 findet am 18. Mai um 19 Uhr auch die Eröffnungsveranstaltung von KunstOffen 2018 statt. (Einladung unten).

Wer zu Pfingsten den großen gelben Schirmen oder Segeln folgt, entdeckt die 114 Orte, in denen Künstler/innen, Kunsthandwerker/innen und Galerien ihre Türen öffnen. Kunstschaffende der Malerei, Grafik, Bildhauerei, Keramik, Collage, Fotografie, Installation, Gestaltung und Design faszinieren jedes Jahr tausende Besucher. In einer besonderen Atmosphäre kann man mit den Künstlern/innen ins Gespräch kommen oder Kunst ganz still für sich genießen.

Alle 114 Orte und die mehr als 200 Teilnehmer finden sich in der Broschüre KunstOffen 2018, die ich hier zur Einstimmung schon immer einmal unter dem Bild oben rechts verlinkt habe.  „Übrigens lohnt sich eine Entdeckungsreise in die Kunstlandschaft Mecklenburgische Seenplatte nicht nur zu Pfingsten“, betont Adele Krien.

www.lk-mecklenburgische-seenplatte.de/KunstOffen

www.kunst-mse.de