Schlagwörter

,

Der Neustrelitzer Polizei ist ein 30-jähriger Residenzstädter ins Netz gegangen, dem Diebstahl und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz angelastet werden. Der Mann war am späten Sonntagabend im Bereich des Bahnhofsvorplatzes aufgefallen, als er zu auffällig einer Streife aus dem Weg gehen wollte.

Bei der Ausweiskontrolle wurde der Neustrelitzer sichtlich nervös. Er führte auch Personaldokumente mit sich, die im Zusammenhang mit einem Diebstahl aus dem vergangenen Sommer stehen. Daraufhin wurde die Wohnung des Mannes durchsucht, in der sich weiteres Diebesgut sowie Utensilien zur Zubereitung und zum Konsum von Betäubungsmitteln fanden. Die Neustrelitzer Kripo ermittelt mit Hochdruck.