Schlagwörter

, ,

Wäre es ein gutes Bühnenstück, so könnte man ihm zugute halten, dass es bis zum Schluss spannend bleibt. Es handelt sich aber eher um eine Inszenierung, die Kritiker zum Verriss einlädt. Der Neustrelitzer Kultur- und Bildungsausschuss ist auf seiner Sondersitzung gestern Abend zu keiner Empfehlung an die Stadtvertretung hinsichtlich der Theaterzukunft gekommen. Das war von Theaternetzwerkern zu erfahren, die für morgen um 18 Uhr vor der Aula der Integrierten Gesamtschule zu einer Kundgebung aufgerufen haben.

Um 18.30 Uhr beginnt dort die Sitzung des Stadtparlamentes, in der sich Neustrelitz positionieren muss. Unterdessen soll hinter den Kulissen fleißig gekungelt worden sein. Kultusminister Mathias Brodkorb (SPD) hatte ja bereits Stadtvertreter Neubrandenburgs und Kreistagsmitglieder in Sachen Theater und Orchester GmbH beeinflusst.