Schlagwörter

, , , , , ,

Interessierte Besucher können sich zweimal am Tag von einem Ranger durch die Ausstellung führen lassen. Foto: E. Lucas

Vögel begeistern. Gleitflug, buntes Gefieder, perfekte Tarnung. Auch Vogelfedern sind für die jeweiligen Zwecke ideal angepasst. Was die leichten Wunderwerke alles können, erfahren Besucherinnen und Besucher des Müritz Nationalpark seit Mai in der Feder-Ausstellung in Schwarzenhof.

Am gestrigen Mittwoch haben sich nun auch Matthias Kagel, der Bürgermeister der Gemeinde Kargow, sowie Cornelia Runge vom Förderverein des Müritz-Nationalparks ein Bild von der neuen Ausstellung gemacht. Auf einer gemeinsamen öffentlichen Begehung mit Nationalparkamtsleiter Ulrich Meßner sowie Ranger Roland Weber wurde anhand von Informationstafeln, Präparaten, Federn und einer Videoinstallation mit Vogelstimmen tief in die Welt der Vögel eingetaucht. Gerade dem Förderverein kommt dabei besonderer Dank zu, da die Tafeln mit der Unterstützung des Vereins hergestellt werden konnten.

„Als anerkannter Tourismusort freuen wir uns über die enge Zusammenarbeit mit dem Nationalpark, und gerade Ausstellungen wie diese runden das Erlebnis unserer vielen Besucher ab.“ sagte Matthias Kagel beim Gespräch nach der Führung.

Wer ebenfalls mehr zum Thema Vögel und Federn erfahren möchte, kann sich vor oder nach einer Wanderung im Park von fachkundigen Rangerinnen und Rangern täglich um 10.30 oder 13.30 Uhr durch die kleine Ausstellung führen lassen. „Meine Kolleginnen und Kollegen in Schwarzenhof freuen sich auf interessierte Besucherinnen und Besucher“, so Distriktleiter Frank Eggert.

Begehung der neuen Ausstellung in Schwarzenhof, Amtsleiter Ulrich Meßner, Cornelia Runge vom Förderverein des Müritz-Nationalparks und Matthias Kagel, Bürgermeister der Gemeinde Kargow. Foto: O. Blank