Schlagwörter

, ,

Mit einer taktisch reifen Leistung haben unsere Oberliga-Fußballer der TSG Neustrelitz heute bei Spitzenreiter Blau Weiß 1890 Berlin die Punkteteilung erzwungen. Die Partie endete torlos. Die Residenzstadtkicker weiter in Lauerstellung auf Rang 7 der Tabelle.

Nils Röth

TSG-Coach Maximilian Dentz gratulierte seiner Mannschaft zu diesem Ergebnis und fand auch die Glückwünsche von Strelitzius „wirklich angebracht“. Das Team habe eine beeindruckende Moral gezeigt, sich gut aufgelegt und intakt präsentiert. „Wir haben das leistungsgerechte 0:0 nicht erzittert, sondern es uns erspielt“, betonte mein Blogpartner. Die Elf habe kompakt gestanden und nach vorn immer wieder Nadelstiche gesetzt, die mit ein bisschen Glück auch zum Siegtreffer hätten führen können.

Justus Guth

Eine besondere Anerkennung gebühre Nils Röth und Justus Guth, die in Abwesenheit von Mannschaftskapitän Kevin Riechert die Truppe mustergültig auf dem Feld geführt hätten. Ebenfalls nicht im Aufgebot Justin Schultze nach seiner Verletzung im Pokalhalbfinale und der immer noch angeschlagene Tino Schmunck.

„Die Jungs haben sich jetzt eine kleine Regenerationsphase im Kreis ihrer Lieben verdient, bevor es wieder ernst wird“, sagte Maximilian Dentz zum Abschluss. „Morgen in einer Woche kommt der MSV Pampow ins Neustrelitzer Parkstadion. Im MV-Derby wollen wir natürlich einen Dreier einfahren.“

Maximilian Dentz hat allen Grund, stolz auf seine Jungs zu sein.