Schlagwörter

, , , , , ,

Nachdem am vergangenen Wochenende ein erster Konvoi von acht Reisebussen mit Hilfsgütern aus MV an die ukrainische Grenze gerollt ist und 250 Flüchtlinge wieder mit zurückgebracht hat, startet an diesem Wochenende ein weiterer Transport. Das hat mir Daniela Helzel von der Strelitzer Bustouristik heute Morgen mitgeteilt, deren Unternehmen an der Hilfsaktion beteiligt ist.

Für alle, die Sachspenden mit auf die Reise in das Krisengebiet schicken wollen, besteht dazu am morgigen Freitag von 14 bis 16 Uhr am Landeszentrum für erneuerbare Energien (Leea) in Neustrelitz Gelegenheit zur Abgabe. Welche Dinge dringend benötigt werden, ist dem Link unten zu entnehmen. „Sollten mehr Spenden am Sammelpunkt eintreffen, als wir transportieren können, besteht die Möglichkeit, diese im Leea zwischenzulagern und mit dem nächsten Konvoi zu befördern“, so Daniela Helzel. Auch diesmal sollen wieder Flüchtlinge nach Deutschland gebracht und auf die Bundesländer verteilt werden.

Natürlich hoffen die Organisatoren der Hilfsaktion auch auf Geldspenden. Eben hat mich die Nachricht erreicht, dass die Neustrelitzer Steuerberatungskanzlei Gaede & Lehmann 500 Euro für die Flüchtlingshilfe überwiesen hat.

www.wirbewegenhilfe.de