Schlagwörter

, , ,

13 Angehörige der sogenannten „Reichsbürgerszene“, neun Männer und vier Frauen im Alter zwischen 30 und 69 Jahren, haben heute Vormittag in Neubrandenburg versucht, die Zwangsräumung eines Grundstücks im Reitbahnviertel zu verhindern. Eine Gerichtsvollzieherin hatte um Amtshilfe gebeten.

Da die Besetzer sich sehr aggressiv verhielten, den Zutritt auf das umzäunte Areal verweigerten und auch Platzverweisen nicht nachkamen, mussten am Ende 30 Polizisten zusammengezogen werden, darunter der Bundespolizei. Auch ein Team des Staatschutzes war im Einsatz. Zwei Männer im Alter von 50 und 54 Jahren leisteten bei der Durchsetzung der Platzverweise Widerstand, der mit einfacher körperlicher Gewalt seitens der Polizisten gebrochen wurde.

Von allen 13 Störern wurden die Identitäten festgestellt. Sie stammen aus den Landkreisen Mecklenburgische Seenplatte, Vorpommern-Rügen und Vorpommern-Greifswald. Gegen die zwei genannten Männer wurden Anzeigen gefertigt.