Schlagwörter

, , , ,

Thomas Pötzsch. Foto: TOG

Zur Matinee lädt das Landestheater Neustrelitz am kommenden Sonntag, 3. Februar, um 11 Uhr, ins Rangfoyer ein. Eingeführt wird in die Inszenierung von Gotthold Ephraim Lessings Meisterwerk „Nathan, der Weise“, Premiere ist am Sonnabend, den 9. Februar, um 19.30 Uhr. Als Nathan ist Thomas Pötzsch zu erleben, Regie führt Mia Constantine, für die Dramaturgie steht Chantal Obermair.

Das Publikum wird mit hochaktuellen Themen wie Toleranz, Menschlichkeit, aber auch Vernunft konfrontiert. Einmal mehr merkt man, dass trotz enormen technischen Fortschritts die Probleme, die Bedürfnisse der Menschen die gleichen geblieben sind: das Sehnen nach Akzeptanz und bedingungsloser Liebe.

Zu den Aufführungen werden im März auch Publikumsgespräche angeboten. Zum Auftakt am 15. März wird die Pröpstin im Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreis Mecklenburg, Britta Carstensen, erwartet.