Schlagwörter

, , , ,

Die mit missbräuchlich verwendeten Mailadressen an meinen Blog versendeten Kommentare zur Wiedereinsetzung von Johannes Groh als Leiter des Jugendsinfonieorchesters Kon.centus (Strelitzius berichtete) beschäftigen jetzt auch die Polizei. Am Nachmittag hat eine Neustrelitzer Lehrerin Strafanzeige gegen unbekannt erstattet.

Ich hatte am Morgen ein Telefonat mit der auch 24 Stunden nach Aufdeckung der Tat noch völlig aufgelösten Frau. „Ich werde nicht lockerlassen“, sagte sie mir. „Das muss bestraft werden. Mein guter Name in Neustrelitz ist beschmutzt worden.“ Die Lehrerin hatte nach eigener Aussage im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen am Carolinum noch nie in meinem Blog gelesen. Das werde sich nun ändern.

Strelitzius hat vorsorglich weitere Kommentare mit verdächtigen Absendeadressen, die sich gegen den Orchesterleiter richten, aus dem Netz genommen. Die kriminelle Energie, mit der hier Kritiker vorgegangen sind, hat zu vielen empörten Reaktionen in der Region geführt.