Schlagwörter

, , , ,

Im sechsten Jahr des Sommerspektakels in Neubrandenburg lädt die Theater und Orchester GmbH mit „Irma la Douce“ in die Stadt der Liebe ein. Die verruchten Vergnügungsviertel des Montmartre bilden den Rahmen für dieses romantische Musical über die wahre Liebe. Das Schauspielhaus wird sich dafür in einen Ballsaal mit dem Flair der Pariser Halbwelt mit ihren verrauchten Bars und verruchten Hinterzimmern verwandeln. Die Musik der Komponistin Marguerite Monnot, die auch mit Edith Piaf zusammenarbeitete, schuf eingängige Melodien, die den Charme des französischen Chanson nach Neubrandenburg holen.

Der mittellose Jurastudent Nestor verliebt sich in das Freudenmädchen Irma. Um ihren Lebensunterhalt zu verdienen schlüpft er in die Rolle des reichen Kunden Oscar, der Irmas einziger Freier wird. Doch so bringt sich Nestor in einen Teufelskreis: Je mehr Irma Oscar ins Herz schließt, desto eifersüchtiger wird Nestor auf sein Alter Ego – eine aberwitzige Jagd nach sich selbst beginnt.

Vom 24. Mai bis 23. Juni wird das Musical „Irma la Douce“ beim Sommerspekatkel Neubrandenburg im umgebauten Saal des Schauspielhauses gespielt. Die Besucher sind an Tischen platziert und genießen die Vorstellung bei einem Getränk Ihrer Wahl. Auch ein kulinarischer Snack in der Pause ist inklusive. Der Vorverkauf beginnt am 2. Januar 2019. Tickets sind dann im Theaterservice Neubrandenburg (0395 5699832), Neustrelitz (03981 206400) und unter www.theater-und-orchester.de erhältlich.