Schlagwörter

, , , ,

Zu einem tödlichen Verkehrsunfall ist es am Sonnabendmorgen zwischen Feldberg und Möllenbeck gekommen. Der 88-jährige Fahrer eines Opel Meriva überholte gegen 9.40 Uhr einen vor ihm die Fahrt verlangsamenden Kleinbus und krachte frontal in die Seite eines davor in einen Feldweg abbiegenden Suzuki-Geländewagens mit Hänger. Der Unfallverursacher verstarb noch an der Unfallstelle, nachdem sich sein Auto überschlagen hatte und in der Leitplanke gelandet war. Seine 79-jährige Beifahrerin wurde mit schweren Verletzungen ins Klinikum nach Neubrandenburg geflogen.

Der 62-jährige Fahrer des Suzuki wurde durch den Zusammenstoß ebenfalls
schwer verletzt und zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus
Neustrelitz gebracht. Der dort mitgefahrene Beifahrer blieb
unverletzt. Zur Bergung der Personen waren die Freiwilligen
Feuerwehren Watzkendorf, Altstrelitz, Groß Schönfeld und Möllenbeck im Einsatz. Durch die Kollision entstand ein Sachschaden in Höhe von 6000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten mit Hilfe von Abschleppunternehmen geborgen werden. Zur Klärung der genauen Unfallursache kam ein DEKRA-Sachverständiger zum Einsatz. Die L 34 wurde zur Beräumung der Unfallstelle zeitweise voll gesperrt.