Schlagwörter

, , ,

Werbung für Schiffspassagen in die USA aus der „Stralsundischen Zeitung“ vom 6. September 1867. Quelle: Digitale Bibliothek MV

Die Historikerin und Autorin Sandra Lembke hat sich im Auftrag der Stiftung Mecklenburg und mit Förderung des Generalkonsulats der USA in Hamburg mit einem ganz besonderen, auch für sie neuen Thema befasst: der Auswanderung aus Mecklenburg und Pommern. Am 6. September um 19 Uhr wird die Neustrelitzerin Ergebnisse des Forschungsprojektes in einem ersten Vortrag im Konferenzsaal des Stralsunder Rathauses vorstellen.

Der Titel lautet „Aufbruch in die Neue Welt. Leben, Katastrophen und Tod auf den Auswandererschiffen ‚Leibnitz‘ und ‚Lord Brougham'“. Im Fokus des Vortrags stehen die entsetzlichen Bedingungen an Bord der Schiffe, die in den Jahren 1867 und 1868 von Hamburg aus mit Hunderten hoffnungsvollen Menschen auf die Überfahrt nach New York gingen.