Schlagwörter

, , , ,

140 Siebtklässler hatten heute einen ganz besonderen Tag in der Residenzstadt Neustrelitz. Sie wurden Caroliner und nach guter Tradition in der Aula des ehrwürdigen Schulgebäudes am Glambecker See gebührend begrüßt. Schüler der Klasse 8/4, im vergangenen Jahr selbst noch Frischlinge, widmeten den Neuen unter dem Motto „Einsteigen in die Airline 2024“, dem Abiturjahr der jetzt jüngsten Caroliner, ein Programm. Zu den schönen Gepflogenheiten an diesem Tag gehört auch, dass aus jeder siebenten Klasse, fünf an der Zahl sind es, ein Vertreter symbolisch für seine Mitschüler eine Schultüte in Empfang nimmt.

Mit den Neuzugängen beläuft sich die Zahl der Gymnasiasten wieder auf rund 1000, gab mir Schulleiter Henry Tesch Auskunft. Das Einzugsgebiet habe einen Radius von 70 Kilometern. Zugleich konnte das Carolinum mit Schulahresstart alle Lehrerstellen besetzen, ein Umstand, von dem andere Bildungseinrichtungen im Land träumen. „Hier zahlt sich wohl aus, dass wir seit rund zehn Jahren Ausbildungsschule für Referendare sind und uns dabei empfehlen“, so Tesch. Sechs neue Kollegen dürfen sich jetzt auch Caroliner nennen.