Schlagwörter

, , ,

Beamte des Autobahnpolizeireviers Altentreptow haben in Waren Reisebusse von Unternehmen kontrolliert, die Touristen aus anderen Bundesländern an die Müritz bringen. Keiner der drei überprüften Fahrer konnte ohne festgestellte Mängel entlassen werden. Bei jedem Fahrzeugführer wurden Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht festgestellt, was ein Bußgeldverfahren für den Fahrer und für das Unternehmen zur Folge hatte.

Die Busfahrer hatten die vorgeschriebenen Ruhezeiten nicht eingehalten bzw. die gesetzlich fixierte Lenkzeit überschritten. Zudem lenkte ein Busfahrer seinen Bus, ohne dass eine technische Aufzeichnung stattgefunden hat. Er hatte sich mit seiner Fahrerkarte nicht am System angemeldet. Bei einem anderen Busfahrer wurde festgestellt, dass er seine Fahrgäste zu schnell ans Ziel bringen wollte und dabei die Einhaltung der vorgeschriebenen Höchstgeschwindigkeit außer Acht gelassen hat. Auch für diese Verstöße müssen sich die Busfahrer verantworten.