Schlagwörter

, , , , , , , , ,

Kein Platz blieb frei bei der Aufführung im Leea. Foto: Leea GmbH

Die Aufführung des Musicals „Eisbär, Dr. Ping und die Freunde der Erde“ am heutigen Freitag, dem Internationalen Kindertag, im Landeszentrum für erneuerbare Energien M-V (Leea) in Neustrelitz war ein voller Erfolg. Zur aufregenden Jagd auf die fiesen Stromfresser Volt, Ampere und Watt waren 200 Kinder und Erzieher aus Kitas der Stadt und ihres Umlandes ins Leea eingeladen worden. Die Lütten wurden mit dem Musical spielerisch an die Themen globale Erderwärmung, Klimaschutz und erneuerbare Energien herangeführt und waren begeistert. Am Ende stimmten alle mit ein beim Abschlusslied „Freunde der Erde“ und es gab die „Lizenz zum Ausschalten“ mit der die Kinder nun aktiv den Klimaschutz unterstützen können und die Erde retten werden.

Hingegen hat die Aufführung des Kinder-Klima-Musicals am Donnerstagnachmittag im Neustrelitzer Tiergarten mächtig unter dem Klima gelitten. Die Stadtwerke Neustrelitz hatten in gewohnter Manier alle Vorbereitungen für eine gelungene Veranstaltung getroffen, nur auf das Wetter hatten die Macher keinen Einfluss. Rund 35 schwülheiße Grad im Schatten herrschten im Kessel vor der Freilichtbühne, auf der die Künstler ihr Bestes gaben, leider nur vor wenig hitzeresistentem Publikum. Selbst eingesetzte Wassersprenger konnten nicht wirklich für Abkühlung sorgen.

Im Tiergarten freut man sich jetzt auf das traditionelle Familienkonzert am 11. Juli um 10 und um 16 Uhr mit der Neubrandenburger Philharmonie. Geboten wird in Kooperation der Theater und Orchester GmbH (TOG) mit dem Träger des Tiergartens, den Stadtwerken Neustrelitz,  das Orchestermärchen „Drei kleine Schweinchen“. Das moderierte Kinderkonzert der Philharmonie wird verbunden mit einem „Tierischen Kinderschminken“ durch die Maskenabteilung der TOG sowie kulinarischen Angeboten.