Schlagwörter

, , , , ,

Die „Klangpiloten“ unplugged, das Kaffeehus Kittendorf in Mirow bietet ein ganz besonderes Musikerlebnis.

„Da ist noch Luft nach oben“, sagt Christine Kittendorf, wenn man sie nach den Gästezahlen fragt. Am kommenden Sonnabend feiert die Chefin des Kaffeehus Kittendorf in Mirow das vierjährige Bestehen ihres Stadtcafés und ist nicht unzufrieden mit der Entwicklung ihres Betriebes, der bekanntlich zu meinen gastronomischen Lieblingsadressen gehört (Strelitzius berichtete). „Aber es gibt beipielsweise tatsächlich immer noch Einheimische, die nicht einmal wissen, dass wir existieren, geschweige denn, dass sie schon einmal bei uns eingekehrt sind“, weiß die studierte Hotelbetriebswirtin, die nach elf Jahren in der Fremde in die Mecklenburger Heimat zurückgekehrt ist.

Das Kaffeehus Kittendorf ist nicht nur von Karte und Interieur her wärmstens zu empfehlen, es hat sich auch als ein Hort der Kultur bereits einen guten Namen gemacht. Das soll natürlich auch die Geburtstagsfeier am kommenden Sonnabend widerspiegeln. Zum zweiten Mal gastieren die „Klangpiloten“ aus Neustrelitz unplugged. „Das erste Konzert war so toll und wir sind froh, dass uns die Musiker wieder zugesagt haben. Die ‚Klangpiloten‘ in Wohnzimmeratmosphäre, das bekommt man kaum anderswo geboten“, betont die Chefin. Der erste Ton erklingt um 19.30 Uhr, das Café ist bereits ab 11 Uhr geöffnet.

Noch sind Karten für den außergewöhnlichen Abend im Kaffeehus zu haben, Telefon 039833 170259.