Schlagwörter

, , , , ,

Im vergangenen Jahr gab es zu „Frühling am Schloss“ tolles Wetter. Die Veranstalter hoffen, dass Petrus auch in diesem Jahr ein Marktfreund ist.

In Mirow steht der erste Kunst- und Kunsthandwerkermarkt des Jahres an. Am Freitag und Sonnabend jeweils von 10 bis 18 Uhr heißt es wieder „Frühling am Schloss“. Rund 50 Stände werden aufgebaut sein, wie mir seitens der Veranstalter meine Blogfreundin Ulla Pape Lust auf einen neuerlichen Besuch machte. Damit stoße der Markt einmal mehr an seine „gefühlte Kapazitätsgrenze“, wie die verdiente Kulturarbeiterin einräumte. Auch in diesem Jahr seien mehr Bewerber für die beiden Märkte des Jahres aufgelaufen, „Kunst am Schloss“ folgt am 11. und 12. August, als letztlich zugelassen werden konnten. Der Inselverein limitiere lieber das Angebot und verzichte auf Einnahmen, um andererseits den Händlern bessere Umsätze zu ermöglichen.

Die Märkte auf der Mirower Schlossinsel haben sich längst etabliert, inzwischen kommen die Anbieter auch von weit her. Dafür steht beispielsweise Pia Müller aus Leipzig mit ihrer Leinenmode, die es Ulla Pape angetan hat. Aus dem anhaltinischen Oranienbaum kommt Heike Kunath mit Wurzelskulpturen. Familie Fitz aus dem brandenburgischen Linum hat es nicht ganz so weit, sie macht aus alten Textilien neue, ein hochaktuelles und spannendes Gastspiel. Lutz Einsiedel aus Ahrensfelde bringt außergewöhnlichen Silberschmuck mit nach Mirow, und Franka Bucksch aus Adamsdorf debütiert mit Seifen.

Mit Sonderführungen und Aktionen werden Schloss und 3 Königinnen Palais in bewährter Weise zum Gelingen des Marktes beitragen. Selbstverständlich ist auch wieder für das leibliche Wohl gesorgt. Ich habe im Hinterkopf, dass da ein Eismacher extra aus dem sächsischen Wurzen nach Mecklenburg-Strelitz kommt. Und natürlich werde ich meine Schritte auf den Wall lenken. Am „Philosophenweg“ stehen nicht nur neue Bänke, sondern auch seit ein paar Tagen eine neue Skulptur. Ulrike Gräfin von Bethusy-Huc, ortsansässige Künstlerin und Galeristin, hat das Werk „Transformation“ geschaffen.

l