Schlagwörter

, , , ,

Die “Rethra” wird zur Winterpause festgemacht. Foto: Stadtwerke Neustrelitz

Das neu.sw Linienschiff “Rethra” geht in die Winterpause. Trotz des teilweise durchwachsenen Sommerwetters, war die vergangene Saison eine der besten der vergangenen Jahre, so die Bilanz der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe. 9.000 Fahrgäste zählten die Kapitäne vom 29. April bis zum 1. Oktober. Die meisten kamen im Juli und August. Viele nahmen ihr Fahrrad mit an Bord, um die Umrundung des vergleichsweise großen Tollensesees abzukürzen. Sonderfahrten werden in diese Statistik nicht mit eingerechnet.

Das neu.sw Linienschiff legt innerhalb der Saison jeweils zweimal täglich vom Anleger am Badehaus ab. Die Fahrt führt über den Tollensesee zu den Haltestellen Wassersportzentrum, Gatsch Eck, Klein Nemerow, Alt Rehse, Nonnenhof und wieder zurück. Ab dem 30. Juni darf auch die Lieps als Naturschutzgebiet befahren werden, mit Stopp am Anleger Prillwitz.