Schlagwörter

, ,

Der Polizei in Neubrandenburg wurde am heutigen Dienstag gegen 2.10 Uhr über den Notruf ein Überfall auf eine Spielothek im Reitbahnviertel gemeldet. Nach bisherigen Erkenntnissen erbeuteten zwei bislang unbekannte Täter unter dem Vorhalt von waffenähnlichen Gegenständen zunächst die Schlüssel einer Mitarbeiterin, nachdem diese die Spielhalle verschlossen und verlassen hatte. Anschließend verschafften sich die Unbekannten Zutritt zu den Räumlichkeiten. In der weiteren Folge löste die Alarmanlage der Spielhalle aus, woraufhin die Täter von der weiteren Tatausführung abließen und in Richtung Demminer Straße flüchteten. Es gelang ihnen nicht, Einnahmen und Geldbestände aus der Spielothek zu erbeuten.

Die Täter sind männlich und um die 20 Jahre alt. Sie sind ca. 1,70 Meter groß und sprachen mit südländischen Akzent. Beide Männer waren schwarz gekleidet, wobei die Jacke eines Mannes mit einem umlaufenden weißen Streifen im Bauchbereich versehen war.

Eine sofort eingeleitete Fahndung unter dem Einsatz mehrerer Funkstreifenwagen und eines Fährtensuchhundes verlief ohne Erfolg. Beamte des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg waren zur Spurensuche- und sicherung am Tatort im Einsatz. Im Rahmen der weiteren Ermittlungen werden Zeugen gesucht. Sachdienliche Hinweise zum Raubüberfall nehmen die Polizei Neubrandenburg unter 0395-5582 5224 oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.